E-Musik

Nach seinen Anfängen als Keyboarder und Songwriter der Band Checkpoint Charlie und einem Studium der Fächer Komposition und Klavier an der Hochschule für Musik Karlsruhe wandte Joachim Krebs sich der Komposition von zeitgenössischer E-Musik zu. Für diesen Bereich seines Schaffens, der etwa den Zeitraum von 1976 bis 1994 umfasst, werden exemplarisch Materialien zu den Werken ...tief Unten – traumversunken... (1979), Traumkraut (1981), Rhizom II (1982) und Streichtrio Nr. 1 (1983) gezeigt. Die Quellen reichen dabei von schriftlichen Recherchen zu Dichtern und ihren Gedichten, grafisch dargestellten Formbauplänen auf Millimeterpapier und ersten Bleistiftskizzen bis hin zu dokumentarischem Material zur Uraufführung, etwa Programmhefte und Rezensionen. Eine derartige Vielfalt an erhaltenen schriftlichen Materialien wie zum Werk Traumkraut ist ungewöhnlich – dies erlaubt tiefe Einblicke in die Werkstatt des Komponisten!