Gebundene Pracht – Die Faszination Faksimile in der Badischen Landesbibliothek

25. Oktober 2019 bis 25. Januar 2020
Ausstellungseröffnung am 24. Oktober 2019 um 19.00 Uhr

In den klösterlichen Schreibstuben des Mittelalters entstanden kostbare Handschriften, die mit feinen Buchmalereien versehen wurden. Bis heute haben diese einzigartigen Zeugnisse der Buchkunst nichts von ihrer Faszination und Strahlkraft verloren.

Während die empfindlichen Originale nur selten und jeweils nur für kurze Zeiträume der Öffentlichkeit präsentiert werden können, haben Sie in diesem Herbst nun die einmalige Gelegenheit zu einer eingehenden Betrachtung der aufwändig hergestellten Faksimiles des Quaternio Verlages.

Anlässlich seines zehnjährigen Bestehens stellt der Quaternio Verlag aus Luzern knapp 20 Editionen der wichtigsten Handschriften der Welt aus seinem Bestand zur Verfügung und präsentiert Ihnen damit Einblicke in mittelalterliche Bücherschätze vom 6. bis 16. Jahrhundert. In den originalgetreuen Repliken können Sie innerhalb der Ausstellung zum Teil auch selbst blättern.

Die Ausstellung bietet die einmalige Gelegenheit, der Buchmalerei als Herzstück unseres kulturellen Erbes näher zu kommen und einige der bedeutendsten Handschriften der Welt kennenzulernen.

Die aktuellen Termine zum Begleitprogramm können Sie unserem Veranstaltungskalender entnehmen. Genaue Information zur Eröffnung am 24. Oktober 2019 um 19.00 Uhr erhalten Sie hier.

Leuchtender KLANG – Klingendes LICHT. Der Komponist und Medienkünstler Joachim Krebs (1952–2013)

Entwurf Leitmotiv des Plakats: © <SA/JO>
Layout: Pascal Bethge/SMNK
Sonnenaufnahme: © N.A.S.A.

8. März 2019 bis 8. Juni 2019
Ausstellungseröffnung am 7. März 2019 um 19.00 Uhr

Im Frühjahr 2019 präsentiert die Badische Landesbibliothek in Kooperation mit dem Zentrum für Kunst und Medien (ZKM) und der Hochschule für Musik Karlsruhe (HfM) eine umfassende Werkschau zum Komponisten und Medienkünstler Joachim Krebs. Seit 2017 wird dessen künstlerischer Nachlass in der Badischen Landesbibliothek und dem ZKM bewahrt.

Die Ausstellung, in der traditionell notierte E-Musik-Partituren ebenso wie audiovisuelle Werke zu sehen sind, vernetzt beide Nachlässe des Künstlers Joachim Krebs. Dies ermöglicht es den Besuchern, die vielfältigen Facetten seines kreativen Wirkens und Denkens in Ton, Film, Bild und Schrift multimedial zu erleben.

Ergänzend zu den Exponaten in den Vitrinen sind über QR-Codes innerhalb des WLANs der Badischen Landesbibliothek weitere Materialien, wie etwa Musikaufnahmen oder Interviews mit Künstlern, Freunden und Kollegen zugänglich. Sie können die Internetseiten der Badischen Landesbibliothek ohne Anmeldung nutzen. Die QR-Codes können Sie entweder mit Tablet oder Smartphone abrufen und abspielen. Verwenden Sie bevorzugt einen Kopfhörer, damit Sie die Aufnahmen in optimaler Klangqualität hören können. Kostenfreie Barcode-Scanner für QR-Codes finden Sie in Ihrem App-Store: für Android QR Droid Private, für iOS Qrafter, für Windows Phone QR Code Reader.

Ein umfangreiches Begleitprogramm mit Gesprächen, Vorträgen, öffentlichen Führungen mit den beiden Kuratorinnen Sabine Schäfer und Prof. Dr. Stefanie Steiner-Grage sowie Konzerten mit Kammermusikwerken, elektroakustischer Klangkunst und Live-Elektronik in Kooperation mit der HfM und dem ZKM wird die Ausstellung umrahmen.

Die aktuellen Termine zum Begleitprogramm können Sie unserem Veranstaltungskalender oder dem Begleitflyer zur Ausstellung entnehmen. Genaue Information zur Eröffnung am 7. März 2019 um 19.00 Uhr erhalten Sie hier.

Sie möchten noch mehr erfahren? Dann schauen Sie doch einmal bei YouTube rein!

In Kooperation mit

 

SWR2 ist Medienpartner der Ausstellung.

 

 

Mit freundlicher Unterstützung